Seltene Erden

Die SELTENEN ERDEN sind eine Gruppe von 17 Metallen, darunter Lanthan, Europium und Neodym. Meist kommen sie am selben Standort, im selben Gestein vor.

Sie werden in kleinen Mengen verwendet, sind aber unverzichtbar. Unter anderem für die Herstelllung von Computern, Monitoren, DVD-Playern, leistungsstarken Akkus, Hybrid-Fahrzeugen, Halbleitern, Handys, Rüstungsgütern und Windturbinen.

Autohersteller nutzen SELTENE ERDEN bei der Fertigung von Elektromotoren. Die grössten Verbraucher seltener Erden sind China, Japan und die USA, die eine starke Technologiebranche haben.

Wegen zunehmender Bedeutung der Umwelttechnologie wird mit steigendem Bedarf gerechnet. Der mit Abstand grösste Produzent ist China. Im Jahr 2008 wurden dort 120.000 Tonnen gefördert, das waren 97% der weltweiten Menge. Davon exportierte China rund 30.000 Tonnen.

Zurück zur Vermögens-Übersicht